Veröffentlicht am: 07.02.2018
Autor: Antje Wäschle

Tom, der kleine Baggerfahrer

Hast du schon mal von Baggerfahrer Tom gehört? Das ist ein kleiner Junge, der richtig gut Bagger fahren kann. Aber er fährt keine großen Bagger, nein. Er fährt nur kleine Bagger, noch besser gesagt, Spielzeugbagger. Tom ist nämlich so klein, dass er nur in einen Spielzeugbagger richtig gut reinpasst. Deshalb schleicht er sich immer heimlich in Kinderzimmer, um die Bagger dort auszuprobieren. Du fragst dich jetzt, wie das gehen soll? Nun: Ein Fingerschnippen von Tom reicht und die Bagger haben einen richtigen Motor und können wirklich fahren. Einfach so. Das ist echte Zauberei, finde ich. Aber für Tom ist das ganz normal. 

Eines Tages schlich sich Tom mal wieder in ein Kinderzimmer. Dieses gehörte einem Mädchen und einem Jungen. Als sich Tom nach einem Bagger umsah, entdeckte er etwas, das er kaum glauben konnte: Neben einem gelben, einem orangefarbenen und einem grünen Bagger stand da tatsächlich auch ein rosa Bagger! Hast du jemals irgendwo einen rosa Bagger gesehen? Ich nicht. Und Tom auch nicht. „Cool“, dachte Tom. „Einen rosa Bagger habe ich noch nie gefahren.“ Natürlich kletterte er sofort hinein. Er schnippte mit den Fingern und – brummbrumm – schon lief der Motor. Tom fuhr begeistert an einer Autobahn und an einer Puppe vorbei, die jemand achtlos auf dem Boden liegen gelassen hatte. Fast wäre er darübergefahren. Weil der rosa Bagger aber ein Warnsignal gab, konnte Tom gerade noch ausweichen. Der Bagger schien technisch auf dem neuesten Stand zu sein! Tom hatte einen Riesenspaß, sodass er fast die Zeit vergaß, bis er plötzlich Stimmen hörte. Schnell hüpfte er vom Bagger, schnippte mit den Fingern, damit der Zauber verflog, und versteckte sich in einer Spielzeugkiste.

Die Geschwister betraten das Zimmer. „Nanu, warum steht denn der Bagger dort hinten in der Ecke?“, fragte das Mädchen verwirrt. Die Bagger waren das einzige Spielzeug, das sie und ihr Bruder immer aufräumten. Sie hatten extra einen Baggerparkplatz dafür eingerichtet. Auch ihr Bruder war verwundert. „Echt komisch, ich bin mir auch sicher, dass wir den dort geparkt hatten.“ Er hob den Bagger auf und stellte ihn zurück an seinen Platz. Das Mädchen schmunzelte. „Rosa Bagger sind eben extracool, die fahren von selbst irgendwohin, wenn sie wollen.“ Die Kinder lachten und liefen aus dem Zimmer. 

Tom aber kroch leise aus seinem Versteck, betrachtete noch einmal den rosa Bagger und verließ dann unbemerkt das Haus. Bis heute geht er regelmäßig auf Baggersuche, denn alle hat er bestimmt noch nicht ausprobiert. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja auch irgendwo bunte Bagger? Und vielleicht schleicht sich Tom auch mal in dein Kinderzimmer. Merke dir also immer genau, wo du deinen Bagger geparkt hast – vielleicht steht er auch einmal an einem anderen Platz und niemand weiß, warum …  ;-)


Kommentare


Hier gibt es noch keine Kommentare, sei der erste!

Hinterlasse ein Kommentar: